noldin_hp

Dr. Joseph Noldin, Rechtsanwalt und Volksheld, AKV Tirolia Innsbruck

noldin_hp

A.K.V. Tirolia Innsbruck

Noldin, 1888 in Salurn geboren, wurde nach seinem Studium in Innsbruck bei Ausbruch des 1. Weltkriegs eingezogen und schwer verwundet. Erst 1921 aus russischer Kriegsgefangenschaft heimgekehrt, wurde er Vertreter des Deutschen Verbandes und kämpfte gegen die Italianisierung Südtirols. Neben seiner Tätigkeit als Rechtanwalt war er der Begründer der Katakombenschulen zur Zeit des Faschismus. Zusammen mit Kanonikus Gamper richtete er deutschsprachigen Unterricht in Privathäusern ein und verteidigte die Lehrenden vor dem italienischen Gericht. Dafür verbannte ihn die italienische Justiz 1927 auf die Insel Lipari. Nach seiner Rückkehr wurde er mit einem Berufs- und Ausreiseverbot belegt. Auf Lipari hatte er sich mit einer Malaria-ähnlichen Krankheit infiziert, von der er sich nie mehr erholte. So starb er mit nur 41 Jahren 1929 in Salurn.